UFO-Finale

Finale?

Ach herrje. Jetzt habe ich zweimal geschwänzt und dann beinahe das Finale von MissMargerites UFO-Angriff verpennt – OOOPS!

UFO-Angriff II

Nachdem ich in den letzten Wochen einfach so gut wie keine Zeit zum Nähen hatte, ist leider auch nicht so viel fertig geworden wie eigentlich geplant. Aber ein paar Sachen wurden doch fertig:

# 1: Das Unterbrustkorsett

unterbrustkorsett_vorn

Hier fehlte nur das Schrägband zur Versäuberung der unteren Kante. Das ist jetzt endlich dran! (Hier gibts mehr zum Korsett).

# 2: Die einarmige Svea

Vor der UFO-Aktion lag diese Tunika einarmig und ungetragen im Schrank.

Eine halbseitige Zwangsjacke

Eine halbseitige Zwangsjacke

Jetzt sind beide Ärmel ab und die Ausschnitte mit Schrägband versäubert.

svea_rev1

Ob ich sie jetzt wirklich tragen werde, ist jedoch fraglich, weil der Stoff von eher bescheidener Qualität ist 😦

#3 Die Schoolhouse-Tunic

Die Schoolhouse-Tunika war eigentlich fertig. Aber das Muster war mir so irgendwie zu anstrengend, und das Hintergrund-Beige schmeichelte meinem Teint nicht wirklich.

ufo2a

Nun, etwas blaues Schrägband um den Ausschnitt und als Bindeband später, ist die Musterfläche unterbrochen. So (und an der neuen Puppe statt auf dem Bügel) gefällt sie mir gleich viel besser 😉

schoolhouse-tunic-blau

Und sonst?

Außerdem habe ich noch ein paar Reihen an einem …ähm… Strick-Langzeitprojekt gearbeitet. Die Stola soll auf jeden Fall noch vor dem Sommer fertig werden.

stola-victoria

Nicht geschafft habe ich das Pintuck-Kleid und den Burda-Rock. Ich bin aber fest entschlossen, diese beiden und einige andere UFOs in nächster Zeit anzugehen!

Wollen wir vielleicht ein monatliches „UFO-Klassentreffen“ organisieren, für alle, die auch nicht fertig geworden sind? Die aktuellen Finalisten finden sich übrigens hier.

Advertisements

UFO-Angriff

Attacke!

Bei Teil 3 von MissMargerites UFO-Angriff-Aktion steht heute stand schon Montag der erste Angriff auf dem Plan.

UFO-Angriff 1
  • Zwischenstand: Ich hab‘ schon angefangen und bin voll motiviert. / Hilfe, ich habe schon wieder etwas Neues angefangen. / Guckt mal, soweit bin ich schon! / Seht nur, dieses UFO ist fertig und ich bin ganz stolz darauf!
  • Mein innerer Schweinehund und ich
  • gegenseitiges Motivieren und Schulterklopfen

unterbrustkorsett_vorn

Mein erstes UFO ist gelandet, yippieh. Das Schrägband ist dran am Korsett alias UFO #5 (hier gibts mehr dazu), was gerade mal eine halbe Stunde gedauert hat. Komisch, dass es manchmal einige Monate braucht, um ein Projekt, in das man viel Zeit investitiert hat, dann relativ fix zu beenden, oder?

unterbrustkorsett_detail

Das „langwierige“ Schrägband

Auch UFO#1, die Svea-Tunika, wurde niedergezwungen. Die Ärmel sind ab, die Armausschnitte mit Schrägband eingefasst, und der Beleg vom Halsausschnitt abgesteppt. Sieht wirklich schnuckelig aus.

svea_rev1

Aber ob sich der Aufwand gelohnt hat, weiß ich nicht 😦 Die Stoffqualität ist nämlich echt mies: obwohl ich die Svea erst zwei mal anhatte, bildet sich Pilling und an den Nähten beginnt der Stoff auszureißenm (und nein: sie ist nicht zu klein).

Der neue Armausschnitt

Der neue Armausschnitt

Hier geht es zu den anderen Kombatanten.

UFO-Angriff

Kampf den UFOs

Wer kennt das nicht: irgendwelche UnFertigen Objekte, also Projekte, die halbfertig in Kisten oder Tüten irgendwo im Schrank oder einer Ecke liegen, weil man zwischendurch keine Lust oder auch keine Zeit mehr hatte, um sie fertig zu stellen? Gerade erst habe ich Miss Margerites Aktion zum gemeinsamen UFO-Abbau entdeckt, Termine gibts hier. Prima: gemeinsam kann man den Viechern sowieso viel besser den Garaus machen!!

UFO_Angriff_2013

Termin #1 (hier leicht verspätet) sieht folgenden Plan vor:

Mo, 07.01.2013: Alle meine UFOs oder Die schonungslose Wahrheit

  • Steckbrief: Eure UFOs und ihre Geschichte
  • Vorüberlegungen: Was mache ich aus meinen UFOs? Was soll ihre Bestimmung sein: Mache ich sie wie ursprünglich geplant fertig oder soll doch etwas ganz anders daraus werden? Oder will ich mich ihrer gar entledigen?

Nun gut, meine UFO-Stapel ist zu extensiv, um ihn komplett in Angriff zu nehmen. Und in dieser Kiste befinden sich sogar nur meine Näh-UFOs, ganz zu schweigen von Strick- oder gar PerlenUFOs, die auch noch irgendwo rumschwirren 😦

ufo_kiste

Um die Sache handhabbar zu machen, habe ich mir folgende Projekte ausgesucht:

UFO#1: Svea-Tunika

ufo1_svea

Hintergrund: Genäht habe ich die Svea schon im Frühjahr 2011 – und zwar komplett –  aber nicht oft getragen.
Das Problem: die Ärmel sitzen nicht richtig, so dass sich die Tunika eher wie eine Zwangsjacke anfühlt 😦 Außerdem glaube ich nicht, dass der Stoff tatsächlich Viskose ist, wie mir der Verkäufer versichert hatte.
Der Plan: Gegen das Material kann ich natürlich nix machen. Aber die Ärmel werde ich entfernen – einer ist schon ab – und die Ärmelausschnitte mit schwarzem Schrägband versäubern. Und wenn ich schon dabei bin, werde ich die Belege noch mal von oben absteppen, die wollen sich nämlich immer rauswurschteln.

UFO#2: Gemusterte Schoolhouse Tunic

ufo2_schoolhouse

Hintergrund: Das ist eigentlich meine 1. Schoolhouse Tunic (hier gehts zu Nummer 2), genäht im letzten Herbst. Eigentlich ist sie fertig.
Das Problem: Farbe und Muster. Obwohl der Stoff ziemlich blau ist, macht mich der Beige-Anteil blaß. Und das Muster erschlägt einen irgendwie so als Masse, da fehlt der Kontrast.
Der Plan: Kontrast rein bringen, so dass auch mehr von den Details des Schnitts erkennbar wird. Geplant ist, auf jeden Fall den Ausschnitt mit blauem Schrägband einfassen. Mal gucken, was ich dann noch mache. Vielleicht ein blaues Bindeband? Die Säume auch einfassen? Wenn ihr noch eine tolle Idee habt, her damit 😉

UFO#3: Pintuck-Kleid

ufo3_pintucks

Hintergrund: Oha, das Kleidchen aus einem wundervollen schwarzen Stoff (Crepe?) habe ich vor 2 Jahren oder so angefangen? Ich war extra im Näh-Café, um zu lernen, wie man Pintucks (=Biesen) näht. Dann kam wärmeres Wetter dazwischen und das Kleidchen verschwand in einer Tüte.
Das Problem: Eigentlich keins.
Der Plan: Gucken, wie weit das schon genäht ist und fertig nähen. Wie dann die Passform ist, wird sich herausstellen. Ich habe irgendwie im Hinterkopf, das Cathérine ein paar Raffungen eingefügt hat, um es etwas auf Figur zu bringen. Mal sehen, ob das nötig sein wird.

UFO#4: Burda-Rock

ufo4_burdarock

Hintergrund: In einer leicht größenwahnsinnigen Aktion, habe ich ganz viele Sachen zugeschnitten, unter anderem diesen Rock.
Das Problem: Ich muss mal gucken, wo die Anleitung abgeblieben ist, oops. Es könnte der Rock 115 aus Burda 12/2011 sein 😉
Der Plan: Anleitung suchen, fertig nähen und noch diesen Winter tragen!

UFO#5: Unterbrust-Korsett

leider kein Foto

Hintergrund: Mein erstes Korsett, angefangen und fast fertig genäht in einem VHS-Kurs im September. Es fehlt nur noch der Saum, d.h. ich muss noch das Schrägband innen per Hand befestigen.
Das Problem: Die Farben: um dunkelbraun und schwarz zu nähen, brauche ich gutes Licht.
Der Plan: Mir die Tageslichtlampe schnappen und den Saum nähen.

Naja, und dann gibts noch unzählige andere UFOs, mit unterschiedlichen Chancen auf Fertigstellung. Aber zum einen möchte ich erst mal die UFOs in Angriff nehmen, die eine reelle Chance haben und die kurz vor der Fertigstellung stehen. Und andereseits will Frau ja auch noch was anderes als UFOs nähen, ein paar Shirts, zum Beispiel 😉
Hier gehts zu den anderen fleißigen UFO-Bekämpferinnen.

Schoolhouse Tunic

Mein kleines Schulhaus in der Prärie

Schon länger bewundere ich die Schnittmuster von Meg McElwee alias Sew Liberated und nun habe ich mir auch endlich mal eins davon gekauft, nämlich die Schoolhouse Tunic. Das Teil hat absolutes Lieblingsschnitt-Potential: es ist schick und lässig, ziemlich fix zu nähen, es trägt sich gut – auch wenns ein klein wenig aufträgt – und bietet einfache Variations- und Anpassungsmöglichkeiten, einige davon sind im Sew L.A. Blog aufgeführt.

Dieses gute Stück mit wahlweise leichtem Geschirrtuch- oder Cowgirl-Charakter ist nämlich schon das zweite Exemplar, das ich nach diesem Schnitt genäht habe. Die erste Tunika muss aber noch ein wenig feingetunt werden, so dass Nummer 2 schneller fertig war als Nummer 1 😉

Ein paar kleine Änderungen habe ich vorgenommen: damit das Rückenteil nicht so weit absteht und mir einen Hintern zaubert, auf den JLo neidisch wäre, habe ich Abnäher eingebaut – danke ans Nähkränzchen für eure Hilfe! Außerdem habe ich die Ärmel verlängert und eingesetzt (statt flach eingenäht, wie die Anleitung es vorsieht), die Länge genau zwischen Tunika- und Shirtlänge zugeschnitten und beide Säume mit Schrägband eingefasst. Statt der vorgesehenen Falten habe ich die Mehrweite noch erhöht – einfach die Rockschnitteile 2 Karos entfernt vom Stoffbruch aufgelegt – und dann eingekräuselt.

Als weiteren Farbtupfer sind die Belege aus Kontraststoff gefertig und sehen aufgeklappt echt prima aus. Beide Stoffe stammen übrigens vom Möbelschweden (der rote ist Ditte, bei dem anderen kenne ich den Namen leider nicht).

MMM

Me Made Mittwoch in Blautönen

Heute habe ich wieder meine blaue Tunika an, die ich aus einer viel zu großen Bluse gebastelt habe. Das war eins meiner ersten Refashion-Projekte und es hat sich wirklich gelohnt: ich habe die Tunika diesen „Sommer“ ziemlich oft angehabt.

Dazu gibts selbstgemachte Knopfohrringe, auch in blau.

Und hier gehts zu den heutigen Teilnehmerinnen.

MMM-Tunika

Die Rückkehr des Me-Made-Mittwochs

(Und eine Ottobre-Frage im Anschluss)

Wie habe ich ihn vermisst: den MMM oder Me-Made-Mittwoch, mit lauter kreativen Frauen, die ihre selbstgemachten Klamotten und Accessoires vorstellten. Heute geht es endlich weiter und hier gehts zu den heutigen MeMadeMädels.

Für den Wiederbeginn wollte ich auf jeden Fall etwas Neues zeigen können, und habe am Wochenende ein paar Stunden an meiner neuen NähMa verbracht, die netterweise auch Jersey verarbeitet 😉

Allerdings war ich beim gewählten Muster (Burda 3/09, Tunika 103) wohl doch etwas zu optimistisch: eine ärmellose Tunika. Naja, mit langer Strickjacke drüber kann ich sie heute doch tragen, auch wenn die schöne Passenlösung nicht ganz so gut zur Geltung kommt.

Edit: Dass der Halsausschnitt so ein bisschen zuppelig ist, schiebe ich erst mal auf die Strickjacke. Die Passe ist ja gleichzeitig ein leicht überschnittener Ärmel und der verträgt sich nicht ganz mit dem Jäckchen. Vielleicht liegts aber auch generell am Jersey – meine gekauften Shirts muss ich ja auch öfter mal zurechtziehen… Insgesamt finde ich die Tunika nämlich richtig hübsch und sie war auch nicht besonders schwer zu nähen.

Und nun noch meine Ottobre-Frage: was ist mit der  Ottobre 5/2011? Sie hätte seit Freitag im Handel sein sollen, aber mir wurde gesagt, dass diese Ausgabe übersprungen wird?!

Edit: Habe vorhin ein Exemplar kaufen können, sie wurde anscheinend erst heute ausgeliefert.

Upcycling

MMM: Upcycling

Vor zwei Wochen habe ich am MMM bei Brigifts eine total coole Tunika, die mal ein Männerhemd war, entdeckt. Fand ich total klasse. Und praktischerweise war auch gleich der Link zur Anleitung mit dabei,  die ich mir natürlich prompt ausdruckte 😉

Perfektes Timing, denn ich hatte hier noch eine viel zu große Hemdbluse, für die mir noch die rechte Verschönerungs- Idee fehlte.

Ein wenig Schnippelei und Friemelei, bis mir die Falten gefielen, und voilà: ein tragbares Oberteil. Ich finds so schon ganz schick, könnte mir aber auch noch ein Webband oder so an der Empire-Naht vorstellen. Da ich aber immer notorisch unispiriert am Bänderstand stehe, bleibts wohl puristisch 😉

Hier die Rückenansicht:

Und hier geht’s zu den anderen MMM-Mädels.