Mock Cathedral Windows Quilt II

Restedeckenfortschritt

Heute findet Bereits gestern fand das 2. Treffen von Herzekleids netter Aktion „1 Jahr- 1 Decke“ statt, an der ich auch teilnehme.

Ganz so viel Neues gibt es noch nicht von der Deckenfront zu berichten, ich bin ja erst etwas später eingestiegen 😉 Ein bisschen habe ich aber doch geschafft: nämlich ganz viele Kreise ausgeschnitten.

zugeschnittene Kreise

Einige Kreise sind auch schon genäht. Das praktische beim Mock Cathedral Quilt ist ja, dass man in jedem fertigen Kreis schon seinen „Sandwich“ aus Oberstoff, Füllwatte und Unterstoff fertig hat. Für die Füllung nehme ich übrigens eine Fleecedecke vom Möbelschweden und auch der Hintergrundstoff (Ditte) stammt von Ikea. Zwischenzeitlich kam bei mir leichte Panik auf, da mir eben dieser Hintergrundstoff  ausging und in den hiesigen Filialen nicht mehr erhältlich war. Zum Glück konnte mir meine Mutter in einer entfernten Filiale Nachschub besorgen. Danke!!! (Aber so langsam könntest du den Stoff abschicken *g*)

Elemente für den Mock-Cathedra-Quilt

Die Frage zum 2. Treffen lautet:

Stoffreste erzählen oft Geschichten, tragen oft Erinnerungen. Was vernäht Ihr da eigentlich? Sind das Reste vom Lieblingsrock, vom Brautkleid, von der ersten Babyhose, vom Vorhang im Wohnzimmer, von Omas alter Bettwäsche oder von der missglückten Tasche?

Meine Stoffe haben ganz unterschiedliche Geschichten. Viele sind Reste früherer Projekte, z.B. der braungemusterte Stoff links im oberen Foto ist von Mamas Strandbluse übriggeblieben, Reste von der Pendrell-Bluse und der karierten Schoolhouse-Tunic liegen gerade zur Vorbereitung auf meinem Bügelbrett, und die witzigen Kringel vom Retro-Geburtstagskleid 2011 dürfen auch nicht fehlen. Mein Ertslingskleid habe ich sogar komplett zerschnitten, weil es einfach zu schlecht gelungen war: schlecht genäht, gruselige Passform und die Farbe steht mir auch nicht. Mein anderes Quasi-Erstteil ist auch mit dabei: der blaue Stoff mit den Blüten, zu sehen rechts unten auf dem ersten Foto. Das ist ein Rest von dem Stoff, der vor viieelen Jahren mein erstes selbstgenähtes Teil werden sollte – letztendlich habe ich aber nur den Stoff zugeschnitten und meine Oma hat die Bluse genäht 😉

Einige abgetragene Klamotten finden auch ihren Weg in die Decke. Zum Beispiel einer meiner Lieblingssommerröcke, der doch etwas in die Jahre gekommen war, oder der karierte Stoff (im Foto oben auf „11 Uhr“), der in seinem ersten Leben eine Bluse war. Dazu kommen noch einige Stöffchen, die schon länger ungenutzt herum lagen, z.B. weil ich ursprünglich mal Stoffperlen daraus herstellen wollte, oder Funde aus Restetüren usw. Ich finde es schön, dass die Stoff ihre eigene Bedeutung und Geschichte haben, dadurch wird die Decke mal einen ganz anderen Wert für mich haben!

Ich muss allerdings gestehen, dass ich noch ein paar Stoffe extra für die Decke gekauft habe (der gestreifte Stoff oben), was für eine Restedecke und meinen ursprünglichen Plan ja nicht wirklich so vorgesehen war. Andererseits brauchte mein überwiegend dunkles Stoffbeuteschema dringend etwas Auflockerung. So!

Wer hat noch heimlich Stoff dazu gekauft oder ist sogar schon eine Decke fertig? Die Antworten findet ihr auf dem aktuellen Pinterest-Board.

Meine Restedecke, Teil 1, findet ihr hier.

In Bearbeitung

Sneak Peek

So, ich nähe endlich mal wieder ein Kleidungstück für mich.

Vorschaubild

Meine Nähzeit ist im Moment aber eher knapp bemessen, oder meine Konzentration reicht nur für Kreise für die Restedecke. Daher schreitet das Projekt nicht ganz so schnell voran wie gewünscht. Die tollen Details und den schnuckeligen Stoff wollte ich euch aber schon mal zeigen.

noch ein Vorschaubild

Wer errät, was das werden soll?

UFO-Update

Neues von den UFOs

Auch wenn ich nicht viel gebloggt habe, war ich nicht ganz untätig in punkto UFO-Attacke. An einer vor langer Zeit angefangenen Strickjacke habe ich endlich weitergearbeitet, so dass der „Körper“ fertig ist. Ich bin schon gespannt, ob die Ärmel gleichmäßig werden und meine erste Strickjacke etwas taugen wird 😉

Außerdem habe ich mir das Ottobre-Pintuck-Kleidchen (UFO #3) vorgeknöpft und die lästigen Pintuck-Fäden vernäht – laut Anleitung sollte am Ende der Biesen nämlich nicht verriegelt werden. Das hätte aber wahrscheinlich viel besser ausgesehen, als wie ich die Fäden nun vernäht habe 😉 Der Rest sollte jetzt eigentlich fast von allein gehen, oder?

UFO-Finale

Finale?

Ach herrje. Jetzt habe ich zweimal geschwänzt und dann beinahe das Finale von MissMargerites UFO-Angriff verpennt – OOOPS!

UFO-Angriff II

Nachdem ich in den letzten Wochen einfach so gut wie keine Zeit zum Nähen hatte, ist leider auch nicht so viel fertig geworden wie eigentlich geplant. Aber ein paar Sachen wurden doch fertig:

# 1: Das Unterbrustkorsett

unterbrustkorsett_vorn

Hier fehlte nur das Schrägband zur Versäuberung der unteren Kante. Das ist jetzt endlich dran! (Hier gibts mehr zum Korsett).

# 2: Die einarmige Svea

Vor der UFO-Aktion lag diese Tunika einarmig und ungetragen im Schrank.

Eine halbseitige Zwangsjacke

Eine halbseitige Zwangsjacke

Jetzt sind beide Ärmel ab und die Ausschnitte mit Schrägband versäubert.

svea_rev1

Ob ich sie jetzt wirklich tragen werde, ist jedoch fraglich, weil der Stoff von eher bescheidener Qualität ist 😦

#3 Die Schoolhouse-Tunic

Die Schoolhouse-Tunika war eigentlich fertig. Aber das Muster war mir so irgendwie zu anstrengend, und das Hintergrund-Beige schmeichelte meinem Teint nicht wirklich.

ufo2a

Nun, etwas blaues Schrägband um den Ausschnitt und als Bindeband später, ist die Musterfläche unterbrochen. So (und an der neuen Puppe statt auf dem Bügel) gefällt sie mir gleich viel besser 😉

schoolhouse-tunic-blau

Und sonst?

Außerdem habe ich noch ein paar Reihen an einem …ähm… Strick-Langzeitprojekt gearbeitet. Die Stola soll auf jeden Fall noch vor dem Sommer fertig werden.

stola-victoria

Nicht geschafft habe ich das Pintuck-Kleid und den Burda-Rock. Ich bin aber fest entschlossen, diese beiden und einige andere UFOs in nächster Zeit anzugehen!

Wollen wir vielleicht ein monatliches „UFO-Klassentreffen“ organisieren, für alle, die auch nicht fertig geworden sind? Die aktuellen Finalisten finden sich übrigens hier.

Weihnachtsgeschenke

Vor 2 Monaten war Weihnachten…

… und außer dem Tüchlein für meine Oma habe ich euch noch gar nicht gezeigt, womit ich meine Familie letztes Jahr beschenkt habe. Ich habe mich zum ersten Mal ans Patchen und Quilten gewagt und herausgekommen sind eine Reihe von witzigen Kissen:

Weihnachtskissenparade

Weihnachtskissenparade

Und dieses hier ist auch gerade noch rechtzeitig fertig geworden – wenn auch erst ein paar Tage zu spät per Post am Ziel angekommen 😉

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum

Ein paar Kissen finden sich sogar jetzt noch auf den Sofas – ich glaube, sie sind ganz gut angekommen 😉

Ein bajuwarischer Nikolaus

Ein etwas unscharfer bajuwarischer Nikolaus

Das Patchen hat mir wirklich Spaß gemacht, sowohl das Nähen per Hand (die Sechsecke) als auch das Maschinepatchen. Vor dem Quilten hatte ich wirklich Schiß Respekt, so dass ich das buchstäblich erst in letzter Minute in der Nacht auf Heiligabend erledigte.

Wie vermeide ich diese Falten?

Es ist auch noch nicht ganz perfekt geworden – beim nächsten Versuch möchte ich auf jeden Fall solche Falten vermeiden – aber wie?

Beim nächsten Mal? Ja, ganz gewiß. Ich habe Blut geleckt und werde auf jeden Fall mal wieder Patchen. Schließlich möchte ich dieses Jahr auch ein paar schöne Kissen für mein eigenes Sofa haben!!

UFO-Angriff

Attacke!

Bei Teil 3 von MissMargerites UFO-Angriff-Aktion steht heute stand schon Montag der erste Angriff auf dem Plan.

UFO-Angriff 1
  • Zwischenstand: Ich hab‘ schon angefangen und bin voll motiviert. / Hilfe, ich habe schon wieder etwas Neues angefangen. / Guckt mal, soweit bin ich schon! / Seht nur, dieses UFO ist fertig und ich bin ganz stolz darauf!
  • Mein innerer Schweinehund und ich
  • gegenseitiges Motivieren und Schulterklopfen

unterbrustkorsett_vorn

Mein erstes UFO ist gelandet, yippieh. Das Schrägband ist dran am Korsett alias UFO #5 (hier gibts mehr dazu), was gerade mal eine halbe Stunde gedauert hat. Komisch, dass es manchmal einige Monate braucht, um ein Projekt, in das man viel Zeit investitiert hat, dann relativ fix zu beenden, oder?

unterbrustkorsett_detail

Das „langwierige“ Schrägband

Auch UFO#1, die Svea-Tunika, wurde niedergezwungen. Die Ärmel sind ab, die Armausschnitte mit Schrägband eingefasst, und der Beleg vom Halsausschnitt abgesteppt. Sieht wirklich schnuckelig aus.

svea_rev1

Aber ob sich der Aufwand gelohnt hat, weiß ich nicht 😦 Die Stoffqualität ist nämlich echt mies: obwohl ich die Svea erst zwei mal anhatte, bildet sich Pilling und an den Nähten beginnt der Stoff auszureißenm (und nein: sie ist nicht zu klein).

Der neue Armausschnitt

Der neue Armausschnitt

Hier geht es zu den anderen Kombatanten.

Unterbrust-Korsett

Mein erstes Korsett

Ich freue mich: mein erstes Korsett ist Dank des konzertierten UFO-Angriffs fertig.

unterbrustkorsett_puppe_vorn

Angefangen habe ich das Teilchen in einem Volkshochschulkurs im September, wo wir sogar unsere eigenen Schnitte erstellt haben. Eigentlich bräuchte ich eher ein Rokoko-Korsett – ein Unterbrustkorsett ist eher viktorianisch oder auch gut für eine 50er Jahre Wespentaille geeignet – aber den Kurs wollte ich mir nicht entgehen lassen. Zu Recht: ich habe viel gelernt und viel gelacht in dem Kurs & meinen Respekt vorm Korsettnähen etwas abgebaut.

unterbrustkorsett_vorn

Es war auch nicht wirklich schwierig. Das komplizierteste war, den Oberstoff ordentlich anzubringen, und auch das war nur deshalb schwierig, weil dieser ein flutschiger Futterstoff ist. Darunter befinden sich 2 Lagen fester Baumwollstoff (Drell), und für die Formwirkung sind einige Plastikstäbchen in Tunneln eingenäht. Das nette an den Plastikstäbchen ist: man kann auch darüber hinwegnähen, ohne gleich Nadelbruch zu riskieren 😉

Auch nicht schlecht: die viktorianische Schnürung, denn damit braucht man keinen Helfer, sondern kann sich ganz allein einschnüren.

unterbrustkorsett_puppe_hinten

Ich finde es super schick, aber ob ich es tatsächlich tragen werde, weiß ich nicht. Mir passt es übrigens um einiges besser als meiner neuen Püppi, da an mir mehr *ähem*  formbare Masse vorhanden ist 😉