Geschenksocken

Darling-Ganseys

Auch dieses Jahr hat mein Schatz von mir zum Geburtstag ein Paar Socken gekriegt, das hat ja langsam Tradition. 😉 Diesmals  sind es von der Spitze aus gestrickte Ganseys, also eine Art Fischersocken nach traditionellem Muster der Kanalinsel Guernsey. Ein prima „Männermuster“: nicht zu langweilig zu stricken, aber auch nicht so extravagant, dass Mann es dann nicht trägt.

gansey_socks2012

Das dunkle Garn schluckt ein wenig das Muster, hier mal ein leicht verschwommenes Detailbild:

gansey-socks2012_detail

Die Statistik:

  • Sockenpaar 3/2012
  • Größe: 44
  • Garn: 4fach Tweed von Gründl
  • Muster: Diamond Gansey Socks von Wendy D. Johnson
  • Ferse: falsche Bumerangferse
  • Spitze: toe-up Spitze
  • NS 2,5
Advertisements

Nutkin-Socken

Socken, paarweise!

Huch, das ist ja erst mein zweites richtiges Sockenpaar dieses Jahr. Ich habe zwar fleißig Socken und Söckchen gestrickt, aber das waren alles „Singles“ für den Adventskalender.

Ich mag das Muster (Nutkins), auch wenn es sich am Bein ein wenig verdreht. Vor Ewigkeiten habe ich das schon mal gestrickt (die Socken sind leider verfilzt), also wusste ich auch, dass das ein nettes, aber einfach zu strickendes Muster für Zwischendurch ist. Besonders gefällt mir dieser leichte 3d-Effekt 😉

  • Sockenpaar 2/2012
  • Größe: 39/40
  • Garn: Aldisockenwolle (Gründl)
  • Muster: Nutkin von Beth LaPensee
  • Ferse: Herzchenferse
  • Spitze: Sternchenspitze
  • NS 2,5

Kalendersocke

Verflixte 13

Kurz vor Schluss, also Beginn der Adventszeit, ist noch die 13 Kalendersocke fertig geworden.

Ja, sie ist häßlich. Und ich bin trotzdem froh, dass sie überhaupt fertig geworden ist – ein UFO weniger. Hat nämlich etwas länger gedauert, so ungefähr 4 Jahre. Jepp. Angefangen habe ich die Häkelsocken zu einem Zeitpunkt, als ich beim Stricken nur langsam voran kam und dachte, mit Häkeln bin ich viel schneller. Nun ja, mittlerweile habe ich es auf über 40 Paar Stricksocken geschafft – und aber das hier ist erst meine erste fertige Häkelsocke 😉

Adventskalender-Projekt

Kalendersocke #12

12 von 24 Socken. Halbszeit. Ein UFO weniger (die Socke habe ich irgendwann im Sommer angefangen). Eigentlich nicht schlecht. Uneigentlich ist es aber schon November. Also bis zum 1. Dezember werden es wohl keine 24 Adventskalendersocken mehr werden, mal ganz realistisch betrachtet. Na und? Es gibt genügend andere Sachen, die man befüllen kann 😉

Zur Socke selbst:

Das Muster habe ich mir selbst zusammengebastelt, indem ich eine Vorlage gespiegelt und noch ein wenig modifiziert habe. Das gefällt mir ganz gut – am besten an der Stelle, wo ich einen Fehler gemacht habe. Dieser Fehler hat echt Potential, sage ich euch 😉 Allzugut erkennen kann man es leider nicht, da die dunkle Wolle das Muster regelrecht geschluckt hat.

Adventskalender-Projekt

Kalendersocke #11

Irgendwie habe ich über den Sommer das Adventskalender-Projekt etwas schleifen lassen, da besteht eindeutig Nachholbedarf. Stress mache ich mir deswegen aber nicht. Wenn ich nicht rechtzeitig fertig werde, werden entweder  die Socken nach dem halben Dezember neu befüllt oder es müssen normale Socken herhalten 😉 Aber vielleicht schaffe ich es ja auch, vor allem, wenn ich so schnelle Söckchen wie dieses hier stricke: nur 28 Maschen, doppelfädig verstrickt, mit NS 3,5, das ging wirklich fix.

Bei diesem Söckchen mag ich besonders die Kombi aus „Männerfarbe“ und einfachem Lace-Muster, adaptiert aus Wendy Johnons Socks from the Toe Up Buch (hier bei ravelry), das gibts mittlerweile auch auf deutsch.

Adventskalender-Projekt

Kalendersocke #10

Doppelfädig aus den Resten der Sommersockenwolle gestrickt: das ging wirklich fix. Das Muster, Jacki Kellys Fargyles, finde ich total cool, das muss ich wohl noch mal als richtiges Paar stricken, dann aber wohl einfarbig.

Ich hoffe mal, das dieses gezielte Einzelsocken-Stricken mich jetzt nicht fürs paarweise stricken verdirbt 😉